Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Alternative Heilmethoden treffen auf Politik ohne Alternative

Die ÖDP zu Gast beim Tag der Offenen Tür des Cracauer66.

In der Cracauer Straße in Magdeburg befindet das Haus für Gesundheit und gutes Leben – die Cracuaer66. Neben einem Bioladen mit Biolounge, bietet es einer Vielzahl an Therapeuten*, Naturheilpraktikern* und Beratern* Raum für ihr Wirken.

Am Samstag, dem 26.09.2020, öffnete die Cracauer66 ihre Türen für Interessierte. Viel Wert wurde hierbei natürlich auf ein gut durchdachtes Hygienekonzept gelegt. In einer großen Bandbreite an Vorträgen erfuhren die – trotz Schmuddel-Wetter zahlreich erschienen – Gäste Wissenswertes über den Sinn des Fiebers als wünschenswerte Reaktion des Körpers im Rahmen des natürlichen Heilungsprozesses, den Grundlagen der Homöopathie als einem wichtigen und ernstzunehmenden Baustein im Gesundheitssystem unserer modernen Welt, sowie vielen anderen Themen der Naturheilkunde.

Besonders in der Akzeptanz dieser alternativen Heilmethoden im gesetzlichen Rahmen unseres Gesundheitssystems zeigen sich die Verflechtungen mit der Politik, brauchen sie doch eine Stimme, die sie vertritt. Gerade die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP), die seit ihrem Bestehen frei von Firmenspenden und somit unabhängig in ihrer Politikgestaltung ist, unterstützt alternative Heilmethoden, die nachweislich dem Wohle der Menschen dienen. So war es sowohl für die Verantwortlichen der Cracauer66, als auch für den Landesverband der ÖDP Sachsen-Anhalt ein klares Bekenntnis, den Landesvorsitzenden Michael Freisleben und seine Frau Carmen Freisleben, als Vertreter der ÖDP, mit einem kleinen Info-Stand als Gäste zu begrüßen.

In Gesprächen mit den Gästen unterstrich der Landesvorsitzende, dass Wachstum – und sei es auch grünes Wachstum – uns weiter in die derzeitige Sackgasse führen würde, die aus der Ausbeutung der Ressourcen unseres Planeten und unserer Natur erwächst. Allein ein sofortiges Umdenken hinsichtlich unserer Konsumgewohnheiten, hin zu einem nachhaltigen und schonenden Umgang mit den Ressourcen, die unserer Generation zustehen, kann eine Zukunft für unsere Kinder und Enkelkinder bedeuten. Eine Alternative zu dieser Politik radikalen Umdenkens, wie sie andere Parteien vertreten, sieht Freisleben nicht.

Peter von Pokrzywnicki von der Cracauer66 und Landesvorsitzender Michael Freisleben